kko logo3

Stroke Unit im St. Clemens-Hospital

Die Stroke Unit des Katholischen Klinikums Oberhausen wurde 2006 vom Gesundheitsministerium des Landes NRW als einzige in Oberhausen anerkannt. Patienten, die in einer solchen Spezialstation behandelt werden, überleben häufiger und tragen nachweislich weniger Spätfolgen davon.

Für die neurologische Akutversorgung stehen zusätzlich zu den acht Betten auf der Stroke Unit (Schlaganfallspezialstation) vier Überwachungsbetten mit modernster Technik zur Verfügung. Das Team der Neurologie arbeitet eng mit dem Kardiologen der Klinik für Innere Medizin, Logopäden und Krankengymnasten zusammen. Zum Pflegeteam gehören auch speziell für die Betreuung von Schlaganfall-Patienten ausgebildete Pflegekräfte.

In den ersten 1-3 Tagen bleiben die Schlaganfallpatienten auf der Stroke Unit. Je nach Rückbildung der Symptome entscheiden die Ärzte im Verlauf, ob eine Entlassung nach Hause möglich ist oder sich Rehamaßnahmen anschließen.

Diagnose

Der Schlaganfall ist eine Volkskrankheit. In Deutschland erleiden ihn im Jahr rund 250.000 Menschen. Jeder fünfte stirbt; Überlebende bleiben oft arbeitsunfähig oder schwerbehindert. Ursache des Schlaganfalls sind Blutungen oder Durchblutungsstörungen im Gehirn. Deshalb ist es sehr wichtig, bereits bei den ersten Symptomen wie Sprachstörungen, Sehschwierigkeiten, Lähmungen, Gehunsicherheit oder Schwindelgefühl sofort zu reagieren und sich ins Krankenhaus bringen zu lassen. Denn bei einem Schlaganfall zählt jede Minute!

 

Leitung

PD Dr. med. Christoph W. Zimmermann

Chefarzt der Klinik für Neurologie

Anschrift

Stroke Unit
im St. Clemens-Hospital

Wilhelmstraße 34
46145 Oberhausen

Sekretariat

Tanja Uthmeier
Telefon: 0208 695-5251
Telefax: 0208 695-5259
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Flyer

ACHTUNG! Diese Seite verwendet Cookies oder ähnliche Technologien

Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung ausdrücklich zu

Ich akzeptiere